Kann denn Liebe Sünde sein?

Projektwochen rund um Liebe, Pubertät, Freundschaft, Partnerschaft und Sexualität im Landkreis Harz vom 13.11. bis 01.12.2017

Beginnt die Pubertät immer eher? Nicht nur die frühzeitigen körperlichen, sondern auch die damit verbundenen geistigen und seelischen Veränderungen verunsichern, verwirren und werfen viele Fragen auf. Auch der mediale Einfluss ist nicht zu unterschätzen, konfrontiert er doch stets und ständig mit Themen der Sexualität.
Aus diesem Grund ist es so wichtig, mit den Kindern und Jugendlichen über Werte wie Liebe, Freundschaft, Verantwortung und Toleranz zu sprechen und sie bei Ihrer Suche nach Orientierung zu unterstützen.

Auch dieses Jahr organisiert die Fachgruppe erzieherischer Kinder- und Jugendschutz im Landkreise Harz gemeinsam mit Verbänden und freien Trägern der Jugendarbeit zum 15. Mal die Projektwochen „Kann denn Liebe Sünde sein“. Hier werden diese Inhalte in vielfältigen Angeboten aufgegriffen und bearbeitet.

1. Workshopangebote für Schulen, Bildungsträger und Jugendfreizeiteinrichtungen
Die Anmeldungen, der Ort der Veranstaltungen, die evtl. anfallenden Kosten sowie die Terminabsprachen erfolgen mit den jeweiligen ReferentInnen.

Workshop 1
"Von großen Wundern und kleineren Verwunderungen" - eine Entdeckungsreise durch den Körper
Wo komme ich eigentlich her? - eine anschauliche und kindgerechte Darstellung und Erklärung von körperlichen Veränderungen und über das Wunder des Lebens

Zielgruppe: Mädchen und Jungen der Klassenstufen 3 und 4
Referentin: Annette Kortegast, Paritätisches Beratungszentrum Wernigerode, Forckestrasse 17, 38855 Wernigerode, Tel.: 03943/632007, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Workshop 2
"Pubertät - Fluch oder Segen?"
Alles dreht sich um Liebe, Freundschaft, Sexualität und das spannende Erlebnis des Erwachsenwerdens, was man darüber schon immer wissen sollte und wollte.

Zielgruppe: Klassenstufe 7 - 10
Referentinnen: Katrin Hund, Dachverein Reichenstrasse e.V., Claudia Krebs, Landkreis Harz Jugendamt, Anita Taege, Paritätisches Beratungszentrum Wernigerode
Terminabsprachen über Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz, Tel: 03941 / 59 70 21 62, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Workshop 3
"Zwangsheirat"
Die Ferien stehen für die meisten Schüler in Deutschland für Ausschlafen, Erholung, Spaß und Hobbys. Doch für einige Kinder mit Migrationshintergrund sind diese Wochen nicht die schönste Zeit des Jahres, denn das ungewollte Ende ihrer Schulzeit rückt näher: Sie sind bedroht von Zwangsheirat in den Herkunftsländern ihrer Familien.
Der Workshop „Zwangsheirat“ hat das Ziel, die eigene Selbständigkeit zu begreifen und die Bedeutung des Rechts auf „Selbstbestimmung“ herauszuarbeiten.
Ohne zu verurteilen, werden die jeweiligen Traditionen, Hintergründe, Konsequenzen von zwangsverheirateten bzw. von Zwangsheirat bedrohten Kindern und Jugendlichen thematisiert (länderbezogen) und über den Einfluss von Politik und Bildung auf die Schicksale diskutiert. Gleichzeitig wird auf die Geschichte in unserem Land Bezug genommen, denn kulturell und religiös gesehen, lässt sich ebenfalls auf eine lange Phase der Unterdrückung der Frau zurückblicken.

Zielgruppe: ab Klassenstufe 8
Referent: Frau Dr. Kerstin Schmitt
Terminabsprachen über Frau Cornelia Kopf, Dachverein Reichenstrasse e.V. Reichenstrasse 1, 06484 Quedlinburg, Tel.: 03946 / 90 19 582, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Workshop 4
"Pubertät, was ist denn das? / Sexualität, ich weiß Bescheid!"
Verliebt sein, Umgang mit Gefühlen, körperliche und seelische Veränderungen in der Pubertät, Verhütungsmethoden…

Zielgruppe: Klassenstufen 6 bis 8
Referentin: Claudia Pollok, Diakonisches Werk im Kirchenkreis Halberstadt e.V., Carl-Ritter-Straße 16, 06484 Quedlinburg, Tel.: 03946 / 37 40, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Workshop 5
"Risiken, Nebenwirkungen und verwirrende Begleiterscheinungen bei der  Entdeckungsreise des Erwachsenwerdens"
Ein Workshop zur Klärung von Fragen rund um Liebe, Freundschaft, Sexualität und des Erwachsenwerdens, über Schmetterlingsgefühle im Bauch oder über Pleiten, Pech und Pannen der Pubertät.

Zielgruppe: ab Klassenstufe 4
Referentin: Elisabeth Reis, pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Beratungsstelle Quedlinburg, Harzweg 32, Tel.: 03946 / 70 55 21, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Workshop 6
"HIV? - das kann mir nicht passieren… - Oh doch!"
Ausgangspunkt unserer Veranstaltung sind die Lebenswelten, Bedürfnisse und Sprache der Kinder und jungen Erwachsenen, auf die wir mit vielfältigen, locker strukturierten und häufig spielerischen Arbeitsmethoden eingehen, um die wesentlichen Ziele der STI- und HIV-Prävention zu erarbeiten. Auch Fragen, aus angrenzenden Teilbereichen der Sexualität, werden gründlich beantwortet und/oder diskutiert.

Zielgruppe: ab Klassenstufe 8
Terminabsprachen über Yvonne Flister und Sarah Kappe; Magdeburger Straße 15, 38820 Halberstadt, Tel.: 03941 / 60 16 66, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Kino / Mobiles Kinoangebot

LenaLove
Die 16-jährige Lena steckt mitten in der Pubertät und fühlt sich in ihrer Haut nicht wirklich wohl. Seit auch noch ihre frühere beste Freundin Nicole sie im Stich gelassen hat und nun lieber mit der intriganten Stella abhängt, fühlt sich Lena endgültig ausgegrenzt. Einen Hoffnungsschimmer sieht sie aber bald in ihrem neuen Mitschüler Tim mit dem sie einige Gemeinsamkeiten hat und dem sie allmählich näherkommt. Als sich allerdings ausgerechnet Nicole an Tim ranmacht, zieht sich Lena nur noch weiter zurück und flüchtet in die Weiten des Internets…

D 2016, Regie: Florian Gaag, FSK 12, 96 min, Alpenrepublik GmbH

Wann: vom 20.11. - 1.12.2017, vor- und nachmittags nach Anmeldung. Im Anschluss bieten wir die Möglichkeit einer Nachbesprechung an.
Wo: Studiokino Eisenstein, Reichenstraße 1, 06484 Quedlinburg
Für Schulen außerhalb von Quedlinburg, deren Anreise unverhältnismäßig kompliziert oder teuer wäre, bieten wir an, mit unserem mobilen Kino an Ihre Schule zu kommen. Voraussetzung wäre die Bereitstellung einer ausreichend großen weißen Fläche (Wand, Leinwand oder großes Whiteboard). Beamer, Tonanlage und Abspielgerät bringen wir mit.

Anmeldungen: Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz, Schwanebecker Str. 14, 38820 Halberstadt, Tel: 03941/5970 2162, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zielgruppe: ab Klassenstufe 8
Kosten: 3,00 €/Schüler (3,50 €/Schüler für das mobile Kino)

3. Buchlesung

"Lara Lustig und die Sache mit der Liebe"
von Elisabeth Zöller, Kinder- und Jugendbuchverlag der Verlagsgruppe Random House, in Auszügen gelesen von Juliane Zein

Lillys Lehrerin Lara Lustig will mit ihrer Klasse über ein heißes Thema sprechen: Liebe, Aufklärung und so. Am Anfang ist das allen furchtbar peinlich! Aber nach und nach werden die Kinder neugierig: Welches Gefühl ist das, wenn man verliebt ist? Was ist so toll am Küssen? Wie fühlt sich das überhaupt an? Lilly und ihre Freunde beginnen zu verstehen, dass Liebe viel mehr ist als das, was sie aus dem Fernsehen und Zeitschriften kennen.

Wir bieten und nutzen die Gelegenheit direkt an die Erlebnisse der Protagonisten anzuknüpfen und gemeinsam mit Lara Lustig auf diese spannende Entdeckungsreise zu gehen.

Wann: nach Anfrage
Wo: in Ihrer Einrichtung
Anmeldung: Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz, Tel: 03941/5970 2162, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zielgruppe: Klassenstufe 3 bis 4
Referentinnen: Juliane Zein, KuZ Reichenstraße, Elisabeth Reis, pro familia, ClaudiaKrebs, Landkreis Harz

4. Mit Sinn und Verstand - ein Parcours zu den Themen Freundschaft, Liebe, Sexualität

Während es z.B. in der „Gerüchteküche“ brodelt und über Verhütungsmethoden informiert wird, geht es bei der „Reifeprüfung“ um körperliche und seelische Veränderungen in der Pubertät und um Strategien zur „Pannenvermeidung“ beim Erwachsen. Bei der Station „Hilferuf - Was tun wenn´s brennt?“ erhalten die Jugendlichen Informationen über regionale Hilfsangebote in unterschiedlichen Notfällen.

So bieten die insgesamt 6 Stationen des von der Fachgruppe Jugendschutz konzipierten Parcours eine methodische Plattform zur Aufklärung und Information rund um das Thema Pubertät. Sie sollen zum Nachdenken über Verantwortung und Gefühle anregen. Das Ziel liegt nicht in der vollständigen Wissensvermittlung aller sexualpädagogischen/ sexualrelevanten Themen. Vielmehr soll dieser Parcours ein Denkanstoß sein, neue Reflexionsgrundlagen anbieten und eine Sprache finden, die es möglich macht, sich bei weiteren Fragen vertrauensvoll an Bezugspersonen wenden zu können.

Zielgruppe: Klassenstufe 6 bis 8
Wann: 13.11.2017 und / oder 14.11.2017
Wo: an ihrer Schule
Anmeldung: Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz, Tel: 03941 / 59 70 21 62, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anmeldeschluss: 05.11.2017

5. Elternabend

"Pubertät, Fluch oder Segen????" - Entwicklungsaufgaben im Jugendalter

Mit diesem Angebot möchten wir über Pubertät und die damit verbundenen Herausforderungen an die Eltern aufklären und informieren. In der Pubertät suchen Jugendliche neue Erfahrungen – Grenzüberschreitungen sind im Ablösungsprozess vorprogrammiert. Welche Möglichkeiten haben Eltern, ihre Kinder in dieser Phase gut zu unterstützen und welche Hilfen „von außen“ können in Anspruch genommen werden, wenn sie an ihre Grenzen stoßen?

Wann: nach Absprache
Ort: an ihrer Schule
Anmeldung: Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz, Tel: 03941/5970 2162, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ReferentInnen: Elisabeth Reis, pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt e.V., Beratungsstelle Quedlinburg und  Claudia Krebs, Jugendamt Landkreis Harz
Zielgruppe: Eltern bzw. Elternvertreter der Schulen des Landkreises Harz

Organisatoren:

Landkreis Harz/Jugendamt
Dachverein Reichenstrasse e.V.
Berufsbildende Schule „J.P.C. Heinrich Mette“ Quedlinburg
Netzwerk „Schulerfolg sichern“ im Landkreis Harz
Internationaler Bund - IB Mitte gGmbH/Schulsozialarbeit
Soziokulturelles Zentrum ZORA e.V.
Netzwerk „Harz global“
pro familia Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Aids-Hilfe Sachsen-Anhalt Nord e.V.

Wir danken für die unkomplizierte Unterstützung:
DPWV-Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt
Diakonisches Werk im Kirchenkreis Halberstadt e.V.

V.i.S.d.P.: Stefan Helmholz, Reichenstraße 1, 06484 Quedlinburg

UK betting sites, view full information www.gbetting.co.uk bookamkers